. .
Illustration

GENAU ERKLÄRT

Raumordnung - Begriff und Aufgaben

Die Verwendung des Begriffes "Raumordnung" kann drei Dimensionen umfassen. Zum einen kann damit die tatsächlich vorhandene Struktur eines Gebietes gemeint sein, zum anderen eine leitbildgerechte räumliche Ordnung eines Raumes. Auch die Tätigkeiten, die zur Verwirklichung der angestrebten räumlichen Ordnung dienen werden als Raumordnung bezeichnet.

In diesem Sinne dient die Raumordnung in der Bundesrepublik dazu, eine Raumentwicklung zu fördern, die...

  • nachhaltig ist,
  • gleichwertige Lebensverhältnisse in den Teilräumen der Bundesrepublik schafft und
  • die regionale Eigenentwicklung stärkt.

Raumordnung ist damit eine wichtige Aufgabe von Staat und Politik. Anhand eines raumordnerischen Leitbildes werden die Grundsätze und Ziele der Raumordnung langfristig und verbindlich festgelegt. Eine Konkretisierung der Ziele erfolgt in den

Landesraumordnungsprogrammen und den Regionalen Raumordnungsprogrammen um schließlich in der Bauleitplanung der Kommunen umgesetzt zu werden.

Die Kammern sind an allen drei Planungsebenen als "Träger öffentlicher Belange" beteiligt und zu Stellungnahmen aufgefordert. Es handelt sich dabei um eine hoheitliche Aufgabe der Kammern, bei der sie branchenübergreifend das Gesamtinteresse der Gewerbetreibenden wahrzunehmen haben. Ihren Handlungs- und Entscheidungsrahmen bilden dabei das Raumordnungsgesetz, das Baugesetz und insbesondere die Baunutzungsverordnung.


Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google
  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 04141 524-142
  • Fax: 04141 524-113

Kontakt speichern
  • Telefon: 04141 524-140
  • Fax: 04141 524-113

Kontakt speichern

DOKUMENT-NR. 9696